Objektnummer: 3-19DF-22
59 mm - Doppelfinger Amulett - Stein

aus alter deutscher Sammlung
Datierung: Ägypten, Spätzeit, 26. - 30. Dynastie, ca. 664 - 332 vor Christus
Material: Stein
Größe: ca. 59 mm
Zustand: restauriert
Herkunft: Alte deutsche Privatsammlung W. (vor 1983), Ex Galerie Rinnelt Deutschland
Preis: € 1,00 
Objektbeschreibung:

Großes Doppelfinger Amulett

Das Amulett stellt die nebeneinander ausgestreckten Zeige- und Mittelfinger der Hand dar. Das Material dieser Amulette war meist ein hartes Gestein, z.B. Obsidian, Basalt, Kalkstein oder Schiefer. Seine Bedeutung ist nicht eindeutig geklärt, hängt aber wohl mit seiner Lage auf der Mumie zusammen. Es ist ein reines Totenamulett, da nie eine Aufhängevorrichtung vorhanden war. Das Amulett lag meist in der Nähe des Bauchschnittes, durch den die Eingeweide entfernt wurden. Dies soll vielleicht den Verschluß des Schnittes und damit die wiederhergestellte Unversehrtheit des Körpers andeuten. Das hier vorliegende Amulett ist beidseitig ausgearbeitet.


Vergleichsstücke:

W.M. Flinders Petrie, Amulets, Seite 51, Nummer 273

Carol Andrews, Amulets of Ancient Egypt, Seite 67, Nummer 64h

Kunsthistorisches Museum in Wien, Inventarnummer 4524